Tanz - Kids

„Schritt für Schritt“ - Wir sind die Tanz-Kids!

 

Seit Februar tanzen Kinder aus der „Sprachkita“ - Ev. Martin-Kindergarten/Schwerpunkt Sprache & Integration und dem Ev. Familienzentrum St. Nicolai zusammen in einem Tanz- und Musikprojekt: „Schritt für Schritt“.

Einmal wöchentlich treffen sich die Kinder unter der Leitung von  My Dung Walkenhorst und Michael Marr in „Nicolai“ und lassen ihre Körper durch individuelle, kreative, ausdrucksstarke und pantomimisch/rhythmische Bewegungen „miteinander sprechen“.
Unser großer Wunsch mit diesem Projekt ist, mit den Kindern etwas Gemeinsames zu  kreieren. Jedes Kind darf seine eigenen Ideen einbringen und sich etwas trauen, sich öffnen, mutig sein und zeigen, was in ihm steckt, gemeinsam Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein aufbauen, miteinander erleben, gemeinsam viel Freude und Spaß dabei haben!

 

Und das haben sie tatkräftig auf den diversen Veranstaltungen:

- am 7. Mai: Westpark-Quartier Fest

- am 16. Juni: Sommerfest in der Kontaktstelle Diakonie

- am 24. Juni:  Sommerfest im Ev. Familienzentrum St. Nicolai

- am 26.Juni: großes Gemeinde-Musik-Fest in der St. Petri-Nicolai-Gemeinde

mit ihren Supertanzauftritten bewiesen - mit viel Bravour, Begeisterung und Zugaben!

Durch das regelmäßige Treffen, Zeit zum Kennenlernen und gemeinsames Spielen wurden auch sehr schnell Sprachbarrieren/Sprechdistanzen abgebaut, und zwischen den Kindern entwickelte sich rasch eine unkomplizierte spielerische Kommunikationsebene. Somit sind wunderbar-tolle Kinder-Freundschaften entstanden!

„Es ist immer wieder wunderschön, mitzu- erleben, große Freude dabei zu empfinden

- Kinderherzen glücklich zu sehen - wir alle sind Kinder Gottes, er gibt uns Kraft, Mut und Selbstvertrauen, und wir dürfen niemals vergessen - gemeinsam schaffen wir ganz viel und das gibt uns Halt und macht uns stark!“

Gott  ist  immer bei uns,   in unseren Herzen!   

Eure Tanz-Kids aus „Martin & Nicolai“

          My Dung Walkenhorst und Michael Marr

 

 

Kita Martin

Der Evangelische Martin-Kindergarten in der Sternstr. 23 wird ab  August von
65 Kindern im Alter von 2 bis 6 Jahren in  drei  altersgemischten Gruppen be-
sucht.
Der Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund beträgt 86 %. Wir betreuen Kinder aus acht unterschiedlichen Nationen mit fünf verschiedenen Religionen.
Neben der integrativen Arbeit (drei Integrationskinder) liegt ein weiterer wichtiger Aspekt unserer Arbeit im Bereich der Sprachförderung. Qualifizierte Mitarbeiterinnen bieten zusätzliche Sprachfördermaßnahmen für angehende Schulkinder mit Migrationshintergrund an. Weiterhin besteht unser Angebot aus gezielter Sprachtherapie, an der ein Teil der Kinder einmal wöchentlich teilnimmt. Durchgeführt wird diese Therapie von einer Logopädin der Sprachheilambulanz Dortmund.
Ansonsten ist unser Kindergartenalltag bunt gemischt mit Angeboten, Veranstaltungen und Ausflügen.
Ab dem neuen Kindergartenjahr bieten wir Betreuungszeiten von 7.00  bis 16.00 Uhr an. Anmeldungen sind jederzeit möglich, gerne auch nach vorheriger telefonischer Terminabsprache.
Wenn wir Ihre Neugierde geweckt und Sie Interesse haben, uns zu besuchen, sind Sie jederzeit herzlich dazu eingeladen.
Wir freuen uns schon auf Sie!

Petra Druffel

unsere neue e-Mailadresse:

Leitung.stern@ekkdo.de

Mach mehr mit Max

„Sprache ist das Tor zur Welt“

Vor dem Hintergrund der Weiterentwicklung zur Schwerpunkteinrichtung „Sprache & Integration“  hat das Team des Martin Kindergartens nun die einjährige Schulung in dem in den Niederlanden entwickelten und dort sehr erfolgreich eingesetzten Sprachförderkonzept der Language Route „Ich bin Max“  beendet und die Fachkräfte konnten Ihre Zertifikate in Empfang nehmen.

Ziel dieses Konzeptes ist eine fachlich fundierte und den Kindern in allen individuellen und altersstufenspezifischen Belangen gerecht werdende Förderung der Sprachentwicklung  im Alltagsgeschehen.

Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen über die Sprachentwicklung von Kindern steht im Mittelpunkt dieser Weiterbildung die Sprachförderung durch interaktive Spiel-Lern-Situationen, in denen Kinder untereinander und mit Erwachsenen im Gespräch sind. Ein effektiv sprachförderndes Verhalten der Erwachsenen ist die Grundlage für diese Förderung und wird im Laufe der Weiterbildung erlernt, eingeübt und regelmäßig reflektiert.

Begleitet durch die Logopädin Frau Barbara Pleuger aus Dortmund bearbeitete  das Team beliebige Alltagssituationen, um sie kreativ und didaktisch zu Sprachförderhandlungen umzuformen und nutzen zu können. Neben interaktiver Sprachförderung gehören ebenso das Interaktive Vorlesen, Gespräche mit den Kindern, die Wortschatzarbeit und auch das Einbeziehen digitaler Medien zu diesem Konzept.

Auch räumlich hat sich natürlich im Rahmen dieser Arbeit einiges verändert. Gerne können Sie sich ein eigenes Bild unserer Arbeit machen.

Petra Druffel