Pfarrwahl in der St. Petri-Nicolai-Gemeinde

Die Gemeinde wählt in Nachfolge von Pfarrerin Guber eine neue Pfarrerin/einen neuen Pfarrer. Der Schwerpunkt der Pfarrstelle liegt im Bereich des Martin-Gemeindezentrums. Der Dienstumfang beträgt 50%.

Das Presbyterium lädt die Mitglieder der St. Petri-Nicolai-Gemeinde ein zur
Probepredigt der Bewerberin/des Bewerbers am

Sonntag, dem 21. Oktober 2018, 10.00 Uhr, in der Martin-Kirche

und zum Wahl- Gottesdienst am

Sonntag, dem 11. November 2018, 10.00 Uhr, in der St. Nicolai-Kirche

 

Ausstellung in der St. Nicolaikirche

Ausstellungseröffnung am Dienstag, 25.09, um 17 Uhr

Das erste Europäische Kulturerbejahr 2018 heißt »Sharing Heritage«. Es lenkt den Blick auf die Schätze und die Schönheit der kulturellen Vielfalt Europas.

Jedes Mädchen und jeder Junge, jede Frau und jeder Mann trägt einen Namen – auch Kirchen tragen (meist) einen Namen. Zweiunddreißig evangelische und katholische Marien- und Nikolaikirchen sind bundesweit beispielhafte Ausgangsorte, um die Geschichte von Namen und Kirchen, Menschen und Orten am Beispiel von Maria und Nikolaus oder Maja, Mia und Miriam, Nico, Nils und Niclas kennenzulernen – und so schließlich bei dem eigenen Namen anzukommen: Nele, Ava oder Lisa, Linus, Justin oder Finn. 

Die Ausstellung »Bei Deinem Namen genannt: Maria« zeigt das Leben Marias, der Mutter  Jesu  Christi, in »ihrer«  ikonografischen Farbe blau. Die parallele Ausstellung »Bei Deinem Namen genannt: Nikolaus« erzählt von Nikolaus von Myra, dem Gabenbringer des 6. Dezember, in »seiner« Farbe rot. Die Texte werden von Illustrationen aus dem berühmten Bildprogramm der christlichen Kunst begleitet, unter anderem von Raffaels »Sixtinischer Madonna«, Michelangelos »Römischer Pietà« aus dem Petersdom in Rom oder Nikolaus-Szenen aus dem »Perugia-Altar« von Fra Angelico und dem Nikolaus-Altar der thüringischen Stadt Mühlhausen.

Wir freuen uns darauf, dass die Ausstellung „Bei Deinem Namen genannt: NIKOLAUS“ vom 25. September bis 22. November bei uns in der Dortmunder St. Nicolai-Kirche sein wird. Zahlreiche Eindrücke von den bisherigen Orten der gesamten Ausstellungsreihe zu MARIA und NIKOLAUS finden Sie unter

www.bei-deinem-namen-genannt.eu.

 

Neue Pfarrstelle

Die Evangelische St. Petri-Nicolai-Kirchengemeinde Dortmund sucht aufgrund des Ruhestandes der langjährigen Pfarrstelleninhaberin zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Pfarrerin oder einen Pfarrer

zur Wiederbesetzung einer Pfarrstelle im halben Dienstumfang (50%) mit einem Schwerpunkt am Gemeindezentrum Martin.

Wir sind eine Kirchengemeinde in der südwestlichen Innenstadt mit ca. 8000 Gemeindegliedern. In unseren drei zum Teil denkmalgeschützten Kirchen feiern wir Gottesdienste zu unterschiedlichen Zeiten und in vielfältigen Formen. Das Gemeindeleben findet in drei Bezirken mit zwei Zentren statt. Zur wieder zu besetzenden Pfarrstelle gehört ein Seelsorgebezirk im Bereich des Dortmunder Union- und Klinikviertels. 

Wir suchen eine Pfarrerin / einen Pfarrer mit theologischem Profil, die / der Freude daran hat, lebendige Gottesdienste zu feiern, im Team zu arbeiten und sich den besonderen Aufgaben des Stadtteils zu widmen.

Wir bieten ein engagiertes Presbyterium und eine aktive Mitarbeiterschaft am Martinzentrum. Von der geräumigen Pfarrwohnung aus (mit Garten) sind mehrere Schulformen fußläufig zu erreichen.

Wir bitten um Ihre Bewerbung bis zum 21.09.2018 an den Vorsitzenden des Presbyteriums der Ev. St. Petri-Nicolai-Kirchengemeinde Dortmund, Pfarrer Wolfram Eichler, über die Superintendentur des Ev. Kirchenkreises Dortmund und Lünen, Haus der Kirche, Jägerstr. 5, 44145 Dortmund.  Für Fragen stehen Ihnen gerne Pfarrer Wolfram Eichler (0231 - 12 69 08) und Pfarrer Thomas Böhmert (0231 – 133 86 72) zur Verfügung.

e-Mail: info@petri-nicolai.de; Homepage: www.petri-nicolai.de

Offene Kirche

Viele beklagen, dass die St. Nicolai-Kirche nur zu den Gottesdienstzeiten zugänglich ist.
Um daran etwas zu ändern, hat sich ein Kreis
von Interessierten gebildet, der die Kirche auch darüber hinaus geöffnet halten möchte.
Es soll zunächst einmal damit begonnen werden,
an jedem 1. Donnerstag im Monat von 18-20h
die Kirche für Besucher offen zu halten. 

Achten Sie also auf den Hinweis „Offene Kirche“.

Literatur Café

Seit Anfang dieses Jahres trifft sich das LiteraturCafé im Gemeindehaus St. Nicolai. Wir einigen uns auf eine Lektüre (Taschenbuch) und tauschen uns beim Treffen darüber aus. In der Regel ergeben sich lebhafte Gespräche. Als sommerliches Buch lesen wir zurzeit von James Rebanks: „Mein Leben als Schäfer“. Es ist kein Roman, sondern die Beschreibung seiner Lebenswirklichkeit im englischen Hochland Lake District. Es passt durchaus in die jetzige ökologische Diskussion.  

Wir würden uns freuen, wenn noch mehr Menschen zu uns kommen, die an Literatur interessiert sind. Herzlich laden
wir dazu ein:


Dienstag: 18.09. um 15.00 Uhr.


Eva-Maria Knappe