Die St. Petri-Nicolai Kirchengemeinde, Dortmund

Die St. Petri-Nicolai-Kirchengemeinde Dortmund besteht in ihrer jetzigen Gestalt seit dem 1. Juli 2007. Mit diesem Datum schlossen sich die bis dahin eigenständigen Kirchengemeinden „Martin", „St. Nicolai" und „St. Petri" - wieder -zu einer gemeindlichen Einheit zusammen. „Wieder", denn die drei beteiligten Gemeinden bildeten bereits bis ins Jahr 1948 einen großen Teil der drei alten Dortmunder Innenstadtgemeinden.

Die drei Predigtstätten Martinkirche, St. Nicolaikirche und Petrikirche blieben erhalten, ebenso die Kindertagesstätten. Damit erstreckt sich heute die Gemeinde von der östlichen Innenstadt bis zur westlichen Grenze nach Dortmund - Dorstfeld und im Süden bis zum Westfalenstadion und der Westfalenhalle einschließlich des Westends am Dortmunder U, des Klinikviertels und Kreuzviertels.

Die Vereinigung wurde aufgrund der abnehmenden Gemeindegliederzahlen, insbesondere im Citybereich notwenig. Die St. Petri-Nicolai-Gemeinde ist heute eine Gemeinde mit drei Pfarrstellen, 2 Pfarrbüros und drei Kindertagesstätten (Familienzentren) und etwa 8200 Gemeindemitgliedern.
Die Gemeinde ist in vielfältigen Gruppen und Kreisen organisiert und hat ein lebendiges musikalisches Angebot (siehe in den Rubriken "Gruppen und Kreise" und "Musik").