Umbau Familienzentrum St. Nicolai

Wir freuen uns sehr, dass seit Anfang Mai nun endlich klar ist, dass wir der Forderung des Landesjugendamtes nachkommen können, unsere Kita baulich zu erweitern.Einen großen Anteil an dieser positiven Entwicklung hat das Presbyterium unserer Kirchengemeinde St. Petri-Nicolai, dem wir für seine Unterstützung in jeglicher Hinsicht herzlich danken.

Auch der Gemeinsamen Trägerschaft der ev. Kitas sind wir sehr dankbar, da sie auf Grund der aktuellen Lage (Preissteigerung im Baubereich) einen erheblichen Anteil der Kosten trägt.

Da ein Teil der Kita für die Erweiterung abgerissen werden muss, werden unsere 22 U3-Kirnder für die Dauer der Bauphase in gut ausgestatteten Containern untergebracht. Diese Container sollen im September auf dem Parkplatz an der Kirche aufgestellt werden. Nachdem dann alle wichtigen Anschlüsse gelegt sind, werden wir voraussichtlich im Oktober die Container beziehen. Zeitgleich beginnt dann der Abriss und der An- und Umbau der Kita bei laufendem Betrieb.
Das wird dann sicherlich auch für unsere Kinder eine spannende Zeit. Nach dem Umbau wird die Kita auf 7 Gruppen (120 Plätze mit der Betreuungszeit 07:00-16:00/17:00 Uhr, davon 32 U3-Plätze) erweitert. Der neue Teil an der Lindemannstraße wird dreigeschossig.

Wir freuen uns auf schöne neue Räume und noch mehr nette Kinder und Eltern. Zu gegebener Zeit melden wir uns dann, um zur Einweihung einzuladen.

Schauen sie doch gerne auch mal während der Bauphase an der Lindemannstraße vorbei, um zu sehen, was bei uns so los ist.

Im vorletzten Gemeindebrief (3/2022) haben wir schon über die Umbaupläne bzgl. des Familienzentrums Nicolai informiert. Mittlerweile hat die Umbauphase begonnen und der große Parkplatz an der Kirche und sogar unser Kirchplatz wurden zur Baustelle!

Auf dem Parkplatz an der Kirche werden ab dem 3. Oktober 2022 elf Raum-Container aufgestellt, in denen einige Kinder des Kindergartens ihren Gruppenalltag haben werden. Der Umbau des Kindergartens wird einige Zeit in Anspruch nehmen, so dass der Kirchparkplatz bis voraussichtlich Sommer 2024 nicht als solcher zu nutzen sein wird!

lra Kersebaum, Leitung

 

 

St. Petri - Renovierungsmassnahmen

55 Jahre alt ist die Beleuchtung und auch der letzte Innenanstrich der

Petrikirche ist mittlerweile über 40 Jahre her. Es wird Zeit, zu renovieren, um den Freundinnen und Freunden von St. Petri, der Stadtgesellschaft und den Dortmunder Gästen ein ansprechendes „Willkommen in der Ev. Kirche in Dortmund“ zu bieten.

Der Ev. Kirchenkreis Dortmund hat das Architekturbüro Spital-Frenking + Schwarz, Dortmund und die Lichtdesignfirma lightmosphere aus Soest beauftragt, gemeinsam mit den Denkmalbehörden Münster und Dortmund, dem Baureferat der Ev. Kirche von Westfalen in enger Abstimmung mit den Verantwortlichen der Stadtkirchenarbeit ein Konzept zu entwickeln, das der besonderen Nutzung der Kirche als spiritueller Raum, als Raum für Veranstaltungen und als einladende Offene Kirche gerecht wird. Nach zwei-jähriger Planung kann die Innenrenovierung nun in Angriff genommen werden. Dazu wird Anfang März das Goldene Wunder verpackt und geschützt, im April folgt der Schutz der Orgel, der historischen Figuren, dann das Ausräumen der Kirche. Die Innenrenovierungsarbeiten werden ca. 7 Monate dauern; St. Petri wird dazu ab Ostern komplett geschlossen. Wir hoffen, dann in der wunderschön neu sanierten Kirche Advent feiern zu können. Während der Schließung bieten wir ein Stadtkirchenprogramm in anderer Form an.

Christel Schürmann, Stadtkirchenpfarrerin  Heike Proske, Superintendentin

 

Senioren - Adventsfeiern

"Gibt es dieses Jahr wohl endlich wieder eine Senioren-Adventsfeier?
Diese Frage kam in letzter Zeit häufiger.
Die Antwort ist: "Ja, hoffentlich!"

 

Wenn die pandemische Lage es dann zulässt, feiern wir gemeinsam - und verschicken dazu kurz vorher auch noch eine Einladung. Schon mal zum Vormerken sind hier die Termine: 

Mi., 30.11.2022, 15.00 Uhr im St. Nicolai-Gemeindehaus

Mi., 07.12.2022, 15.00 Uhr in der Martin-Kirche.

Wir freuen uns auf Sie - und hoffen zugleich, dass Corona uns nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht!
Herzliche Grüße von den Adventsfeier-Vorbereitungs-Teams