Ausstellung "Kreuz" in der St. Nicolai Kirche

Erstellt am 13.02.2022

Ausstellung der Produzentengalerie „Kunst im Kreuzviertel“

Unsere geplante Ausstellung zum Thema „Kreuz“ von 2021 wurde wegen der Pandemie verschoben. Nun wollen wir unsere Arbeiten in der Nicolai-Kirche zeigen.

Der Grund für eine Künstlergruppe sich mit dem Thema Kreuz zu befassen, lag ursprünglich beim Kirchentag in Dortmund. Wir, die Künstlergruppe der Produzentengalerie Kunst im Kreuzviertel, hatten überlegt, wie ein Beitrag von uns zum Kirchentag aussehen könnte. Wir sind auf das Thema „Kreuz“ gekommen, einem Symbol von religiöser und kultureller Bedeutung, was schon in der Steinzeit in Kulthöhlen in die Felsen geritzt worden war.

Außerdem: Unsere Galerie befindet sich im Kreuzviertel.

Seit dem Jahre 431 beim Konzil zu Ephesos wurde das Kreuz offiziell als Zeichen des Christentums eingesetzt, vorher war es der Fisch, uns bekannt aus Rom, er markierte den Weg zu versteckten Katakomben während der Christenverfolgung.

Natürlich leitet sich das Kreuz von der Kreuzigung Christi ab, es steht auch als Metapher für das Tragen einer Bürde. Positiv gedeutet steht es für Frieden und Erlösung. Wenn das Kreuz mit Christus dargestellt ist, nennt man es Kruzifix. Es gibt einige Beispiele für Kreuze im christlichen Kontext: Malteserkreuz (Orden), Kreuzsäulen, Gipfelkreuze,  Hilfsorganisationen wie das rote Kreuz - in Landesflaggen (Schweiz) vorhanden.

Es gibt Grundformen wie das griechische - alle Balken sind gleich, das lateinische Hochkreuz oder das Andreaskreuz mit schrägen Balken. In Irland findet man häufig das Keltenkreuz.

Negativ wurde das alte Sonnenkreuz, in Asien ein Glücksbringer, als Hakenkreuz zum Parteiabzeichen der NSDAP. Weitere Verwendungen als Symbol für den Todestag, drei Kreuze dienen als Unterschrift, in der Mathematik dient es als Pluszeichen oder es wurde als Eisernes Kreuz in einem Orden dargestellt.

Das ist nur eine kleine Auswahl.

Viele dieser Kreuzarten haben die Künstler der Produzentengalerie, bewusst oder unbewusst, klar konstruiert oder zufällig gefunden. Auch künstlerische Gesichtspunkte spielen bei der Darstellung eine Rolle, farblich, die Form betreffend oder aus interessanten Materialien zusammengesetzt.

Viele der Künstlerinnen und Künstler arbeiten gern mit der äußeren Form, die ausgewogen ist.

Das macht die Ausstellung natürlich spannend und motiviert, Besonderheiten zu entdecken. Künstlerische Interpretationen und Gedanken zum Kreuz symbolisieren teilweise nicht allein die Kreuzigung von Jesus Christus, sondern die Erlösung und die daraus folgende Hoffnung für die Menschen. Es gibt Schatten in uns und unserer Gesellschaft – da steht das Kreuz als Hoffnungszeichen.

Und Hoffnung in diesen Zeiten wollen wir mit unserer Ausstellung weitertragen.

Kunst im Kreuzviertel

Termine vom 13.02. - 20.03.2022:

im Anschluss an den Gottesdienst oder

nach Absprache unter 0176-4948 0176.